Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Meldungen

Konrad-Duden-Preis ausgeschrieben

Der Preis ist mit insgesamt 3.500 Euro dotiert. Deutschsprachige Beiträge können bis zum 15. Juli 2021 eingereicht werden.

Issum - Der Presseclub Niederrhein und der Dudenverlag vergeben den Konrad-Duden Preis, anlässlich zu Konrad Duden, der sich für eine einheitliche deutsche Rechtschreibung eingesetzt hat, um eine bessere Verständigung untereinander zu schaffen. Dieses Jahr werden wieder Journalistinnen und Journalisten ausgezeichnet, die den lebendigen Umgang mit der deutschen Sprache gut beherrschen und dabei die verständliche Aufbereitung des Themas nicht außer Acht lassen. 

 

Eingereicht werden können Beiträge aus allen journalistischen Stilformen in den Bereichen Print, Online, TV und Hörfunk. Die Beiträge sollen sich dem integrativen Ansatz einer einheitlichen Sprache zur Verständigung der Menschen untereinander widmen. Journalisten und Journalistinnen bis 35 Jahre oder bis zum zehnten Berufsjahr können ihre Beiträge aus dem Veröffentlichungszeitraum 30. Juni 2019 bis 30. Juni 2021 einreichen.

 

Die Auswahl der Beiträge erfolgt durch eine Jury, die unter anderem aus Moritz Döbler („Rheinische Post“), Nicole Weiffen („Dudenverlag“), Steffi Neu („Westdeutscher Rundfunkt“) und Andreas Müller („Zeitungsverlag Aachen“) besteht.

 

Im Vorjahr wurden Dominik Stawski („Der Stern“), Björn Stefan („Süddeutsche Zeitung Magazin“) und Anja Reumschüssel („GEO“) ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Journalistenpreis

Weitere Ausschreibungen

Einsendeschluss
Dr. Georg Schreiber-Medienpreis 15.01.2024
Wächterpreis der Tagespresse 30.11.2023
DZK Tuberkulosepreis 31.10.2023
Ulrich-Schwabe-Medienpreis 15.09.2023
Medienpreis Tiergesundheit 31.08.2023

Ausschreibungen einreichen

Die Datenbank von JournalistenPreise.de umfasst Journalistenpreise, Fotopreise und Stipendien. Laufend werden neue Ausschreibungen aufgenommen und aktualisiert. Sie möchten auf einen Preis oder ein Stipendium hinweisen?

Jetzt eintragen

Newsletter abonnieren