Aktuelle Ausschreibungen

Preise/Stipendien 548 | Preisträger 18060

CIVIS Medienpreis für Integration und kulturelle Vielfalt in Europa

Ausgezeichnet werden Programmleistungen, die das friedliche Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher geografischer und kultureller Herkunft fördern. Gesucht werden die besten Beiträge zu Themen der Migration, Integration und kulturellen Vielfalt in Europa.

Einsendeschluss: 25.01.2022

Der lange Atem

Ausgezeichnet werden Journalistinnen und Journalisten, die sich mit Mut, Sorgfalt und Beharrlichkeit über längere Zeit einem gesellschaftlich relevanten Thema widmen und es engagiert in die Öffentlichkeit tragen.

Einsendeschluss: 27.01.2022

Earth Investigations Programme - Investigation Grants for Environmental Journalism

"This grant programme supports cross-border teams of professional journalists and/or news outlets to conduct investigations into environmental affairs related to Europe."

Einsendeschluss: 27.01.2022

Deutsch-Polnischer Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis

Ausgezeichnet werden Beiträge, die das Wissen über das Nachbarland erweitern und zum besseren gegenseitigen Verständnis von Polen und Deutschen beitragen.

Einsendeschluss: 30.01.2022

Theodor-Wolff-Preis

Mit dem Journalistenpreis der Digitalpublisher und Zeitungsverleger - Theodor-Wolff-Preis (TWP) werden Beiträge ausgezeichnet, die ein bedeutsames Thema behandeln oder wegen ihres Neuigkeitsgehalts und der Art der Präsentation für einen wachen Journalismus beispielhaft erscheinen.

Einsendeschluss: 31.01.2022

Preisträger

Giacopuzzi Marco
Medienpreis Urologie
Bornemann Dieter
Concordia-Preise
Wagner Lorenz
Medienpreis Luft- und Raumfahrt
Treichler Robert, Feroz Emran und Shajjan Sayed Jalal
Concordia-Preise
Bardehle Peter und Volkner Angela
Medienpreis Luft- und Raumfahrt
Brandenburg Jens, Breddin Tino, Brandhofer Benedikt, Breher Nina, Esterluss Ronny, Gensch Stephan, Kostrzynski Manuel, Lehmann Hendrik, Meidinger David, Metzner Thorsten, Rath Linda
Medienpreis Luft- und Raumfahrt

Aktuelle Meldungen

Ausgezeichnet wird herausragender Zeitungsjournalismus. Der Preis ist mit insgesamt 30.000 Euro dotiert und die Beiträge können bis 31. Januar eingereicht werden.

Wer hat in den Führungsetagen deutscher Medienhäuser herausragende Arbeit geleistet? "medium magazin" veröffentlicht in der aktuellen Ausgabe die Top 10 "Chefredaktion national".

Der 41-Jährige freie Investigativjournalist hat sich durch seine Aufsehen erregenden GPS-Jagden einen Namen gemacht. Mit seinem journalistischen Start-up "Flip" hat er maßgeblich an der Aufdeckung des Cum-Ex-Skandals mitgewirkt.

Der Preis ist mit insgesamt 12.500 Euro dotiert. Beiträge aus den Bereichen Print und digitale Medien können noch bis 31. Januar 2022 eingereicht werden.

Ausgezeichnet werden Marten Rolff und Kurt de Swaaf.