Zum Hauptinhalt springen

Alle Preisträger

Preisträger des Awards: "gif Preis für Immobilienjournalismus"

2018

Reinhart Bünger
Bünger, verantwortlicher Redakteur des Immobilienteils im Berliner Tagesspiegel, "ist ein sehr gut vernetzter und ein zugleich neugieriger wie auch skeptischer Journalist".

2017

Hauptpreis: Miriam Beul
Ihr sei es als freier Journalistin immer wieder gelungen, über komplexe und teilweise abstrakte immobilienwirtschaftliche Themen kompetent und anschaulich in diversen Formaten zu berichten. Sie habe so einen großen Beitrag für den Immobilienjournalismus geleistet.
Sonderpreis: Christian Kirchner
Beitrag über Eigenheimfinanzierung im Wirtschaftsmagazin Capital

2016

Michael Fabricius
Fabricius, Redakteur bei WeltN24, habe neue Trends mit kritischer Distanz und hohem Interesse und Verständnis aufgegriffen und so einen großen Beitrag für den Immobilienjournalismus geleistet, so die Jury in ihrer Entscheidung.

2015

Gerda Gericke
aus der Begründung zur Wahl der Korrespondentin der Immobilien Zeitung für Berlin und die neuen Bundesländer: "Frau Gericke hat in ihrer bisherigen Laufbahn zahlreiche große Beiträge verfasst. Die Artikel sind nicht nur informativ, sondern dank ihres Wortwitzes auch kurzweilig zu lesen. Ihr großes Engagement bei der Recherche und Redaktion hat die Jury rundum überzeugt."

2014

Andreas Dey, Jan Haarmeyer, Joachim Mischke
Wunschkonzert - wie aus einer genialen Idee der größte Bauskandal in Hamburgs Historie wurde (16-seitiges Elbphilharmonie-Dossier), Hamburger Abendblatt, Dezember 2013
Sonderpreis: Tanja Schuhbauer
Artikelserie über den Wohnungsmarkt im Südwesten Deutschlands, Schwäbische Zeitung, Januar und Februar 2013

2013

Kathrin Jones
aus der Begründung zur Wahl von Frau Kathrin Jones, Korrespondentin Banken / Versicherungen / Immobilien bei Thomson Reuters: Frau Jones hat durch ihre breite, sachkundige und kritische Berichterstattung der Anlageklasse Immobilien eine ihrer gestiegenen Bedeutung angemessene Beachtung im Agenturjournalismus verschafft.

2012

Thomas Porten
Porten ist seit 1995 Chefredakteur der Immobilienzeitung mit Sitz in Wiesbaden. Die Jury begründet den Preis damit, dass die Immobilienzeitung als Kleinanzeigenblatt für Immobilienofferten aus dem Rhein-Main-Gebiet gestartet sei. Zusammen mit drei Kollegen habe Porten die wöchentlich erscheinende Publikation zur "Pflichtlektüre" für alle in der Branche tätigen Journalisten gemacht.

2011

Christian Hunziker
Auszeichnung u. a. aufgrund Beiträgen, die sich "durch eine hohe Bandbreite an Themen und ein Gespür für aktuelle Fragestellungen auszeichnen. Durch seine Arbeit für eine Vielzahl unterschiedlicher Medien gelingt es ihm, mit seinen Beiträgen sowohl den Fachmann als auch den Immobilienlaien anzusprechen. Ausgehend von konkreten Beispielen entwickelt Hunziker allgemeine Fragestellungen und beleuchtet diese sorgfältig und gut recherchiert sowie auf hohem sprachlichem Niveau."

2010

Nikolaus von Raggamby
Nikolaus von Raggamby, Redakteur mehrerer Zeitungen und Zeitschriften der G+J Wirtschaftsmedien, beeindruckte die Jury, "weil sich seine Beiträge durch ein breites Themenspektrum und eine interdisziplinäre Sichtweise auszeichnen. Zudem sind sie sorgfältig und datenreich recherchiert, stehen auf hohem sprachlichem Niveau, sind durch Originalität geprägt. So liefert er nicht nur Immobilienfachleuten, sondern auch privaten Anlegern fundierte, praktisch anwendbare Hilfestellung bei Immobilienentscheidungen."
Sonderpreis: Lutz Polanz
Abrisswahn in Chemnitz, ARD-Sendung Monitor, Mai 2009

2009

Markus Gotzi
Markus Gotzi, freier Wirtschaftsjournalist und Chefredakteur von "Der Fondsbrief", beeindruckte die Jury, "weil er seit vielen Jahren über sämtliche Bereiche der Immobilien-Wirtschaft, insbesondere geschlossene Fonds und Fragen der selbstgenutzten Immobilie berichtet. Seine Beiträge zeichnen sich durch intensive Recherche und Analyse sowie eine klare und überzeugende Darstellung aus. Mit seinen Einschätzungen und Würdigungen gibt er den Anlegern fundierte und wertvolle Hilfestellung."
Sonderpreis: Bastian Henrichs, Birgitt Cordes, Oliver Keppler, Hatice Kilicer
Preis für die vier Absolventen der Zeitenspiegel-Reportageschule für ihre Abschlussarbeit über das Leben und Wohnen in einem Hamburger Mehrfamilienhaus

2008

Frank Peter Unterreiner
Er entwickelte 1996 die Immobilienmarkt-Beilage der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, für die er seither verantwortlich ist. Er schreibt außerdem für mehrere Immobilienzeitschriften und gibt seit 2008 den Immobilienbrief Stuttgart heraus.
Sonderpreis: Ingmar Höhmann
Eine Reihe anschaulicher und lebendiger Beiträge über Immobilienthemen in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

2007

Reiner Reichel
Die Jury hat Reiner Reichel, Handelsblatt, ausgezeichnet, weil er kritisch und mit großer Hartnäckigkeit recherchiert, in seinen Beiträgen seine Meinung klar zum Ausdruck bringt und eine breite Palette von Themen fundiert und sprachlich brillant den Lesern nahe bringt. Er verbindet große Fachkompetenz mit strengen berufsethischen Grundsätzen.
Sonderpreis: Harald Willenbrock
Er untersuchte in einer Reihe von ansprechenden Reportagen im Magazin "GEO Special", wie sich an unterschiedlichen Standorten die Immobilienmärkte bewegen, welche Faktoren die Entwicklung einer Stadt bestimmen und wie die Menschen auf Städtebau und Architektur reagieren.

2006

Stefan Loipfinger
Die sachkundige wie kritische Berichterstattung über die Immobilienbranche von Loipfinger, freier Wirtschaftsjournalist und Fondsanalyst, gab wichtige Anstöße zur Erhöhung von Transparenz und Professionalität.

2005

Monika Leykam
Verdienste um die umfassende und tiefgründige Berichterstattung des von ihr geleiteten Ressorts bei der Immobilien Zeitung
Sonderpreis: Thomas Ramge
Reportagen zum Umgang mit leer stehenden Plattenbauten in Ostdeutschland und zum "9 x 9"-Haus des Architekten Titus Bernhard in Augsburg.

2004

Robert Ummen
Die einzige, täglich erscheinenden Immobilienseite der deutschen Tagespresse bringt dem Leser die vielfältige Welt der Immobilienwirtschaft nahe (Die Welt).
Sonderpreis: Daniela Kuhr
Artikelserie, in der die Autorin über Monate hinweg anschaulich und für die Betroffenen verständlich die Diskussionen und juristischen Auseinandersetzungen zum Thema "Schrottimmobilien" erläuterte.

2003

Andreas Schiller
Trug durch sein langjähriges Engagement als Chefredakteur des "Immobilien Managers" zur Professionalität des Immobilienjournalismus bei.

2002

Dr. Karina Junghanns
Betreute mehr als 500 Immobilienseiten, jeweils freitags, mehr als 120 Sonderseiten und mehr als 20 Immobilienbeilagen (Handelsblatt).

2001

Jens Friedemann
Führte 1990 die wöchentliche Immobilienseite in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein und machte damit erstmals Immobilienthemen einer breiten Leserschaft zugänglich.