Zum Hauptinhalt springen

Alle Preisträger

Preisträger des Awards: "Otto-Steinert-Preis. DGPh-Förderpreis für Photographie"

2022

1. Preis: Terhorst Magnus
Projekt "Definition von Glück", das sich mit der Suche nach den Grenzen zwischen Sucht, Spaß und Alltag beschäftigt, die sich beim Konsum von Alkohol auftun.
2. Preis: Haas Barbara und Sachs Amelie
Das geplante Projekt "Women of Samaha" ist "spannend, da in der Umsetzung neu", so die Jury. Die beiden Fotografinnen, die zwei sehr unterschiedliche fotografische Positionen einnehmen, planen das Projekt mit der Partizipation durch die Bewohnerinnen des Frauendorfes El-Samaha im Süden Ägyptens.
3. Preis: Piepke Arne, Kardash Aliona, Ritter Fabian, Nolting Ingmar Björn und Mann Maximilian (DOCKS Collective)
Der fotografische Essay "The Flood in Western Germany" dokumentiert über Monate hinweg die Zerstörung, den Schmerz und die Mühen des Wiederaufbaus in den Flutgebieten.

2019

Heygster Rafael
Photoessay "I died 22 times", der sich mit Krieg außerhalb realer Schlachtfelder beschäftigt

2017

Ina Schoenenburg
fotografisches Langzeitprojekt "Blickwechsel"

2015

Georg Brückmann
Die Wahl fiel auf Georg Brückmann, der mit seinen bildhaften Konstruktionen der Wirklichkeit die Jury durch seine theoretische und reflexive Arbeitsweise überzeugte.

2013

Björn Siebert, Leipzig

2011

Axel Hoedt, London

2009

Pepa Hristova, Hamburg

2007

Maziar Moradi, Berlin

2004

Lucas Roth, Köln

2002

Dirk Gebhardt, Köln
Ralf Meyer, Kiel

2000

Axel Boesten, Bochum

1998

Katrin Thomas, New York

1995

Arwed Messmer, Berlin

1993

Jitka Hanzlova, Essen

1991

Gerard Saitner, Kassel

1989

Stefan Dolfen, Essen

1987

Ulrich Görlich, Berlin

1985

Wolfgang Zurborn, Dortmund

1983

Thomas Berndt, Laatzen

1981

Heiner Blum, Kassel
Thomas Deutschmann, Auhagen
Jürgen Hocker, Gaby Winkler, Köln
Andreas Horlitz, Essen
Holger Stumpf, Hamburg

1979

Hermann Stamm, Kassel