Zum Hauptinhalt springen

Alle Preisträger

Preisträger des Awards: "Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik"

2019

Hauptpreis: Poschardt Ulf
(Chefredakteur WeltN24)
Förderpreis: Kleinheyer Marius
(Research Analyst beim Flossbach von Storch Research Institute)
Förderpreis: Langer Marie-Astrid
(US-Korrespondentin der Neuen Zürcher Zeitung)

2018

Hauptpreis: Zanny Minton Beddoes
(Chefredakteurin der Zeitschrift "The Economist")
Hauptpreis: Dr. Peter Rásonyi
(Leiter der Auslandsredaktion der Neuen Zürcher Zeitung)
Förderpreis: Patricius Mayer
(Redakteur des Bayerischen Rundfunks)
Förderpreis: Daniel Sprenger
(freier Journalist)
Förderpreis: Christian Wermke
(Redakteur des Handelsblatts)

2017

Hauptpreis: Marc Beise
"Als führender Wirtschaftsjournalist des Landes steht Marc Beise vorbildlich für die Soziale Marktwirtschaft ein. In seinen Kommentaren und Büchern betont er konsequent die Bedeutung des Wettbewerbs als Motor für Innovation und Wachstum. Wie wenigen anderen gelingt es ihm, komplexe Themen und Probleme auch Wirtschaftslaien verständlich zu machen."
Hauptpreis: Prof. Dr. Renate Köcher
"Prof. Dr. Renate Köcher hat als eine der Ersten darauf hingewiesen, dass die Zustimmung zu unserer Wirtschaftsordnung nicht mehr selbstverständlich ist. Präzise und hartnäckig hat sie immer wieder die Frage gestellt, wie es die Bevölkerung mit der Sozialen Marktwirtschaft hält - und hat sehr früh öffentlich vor einer Drift zugunsten des Sozialstaates gewarnt."
Förderpreis: Jan Grossarth
Der verantwortliche Redakteur "Menschen und Wirtschaft" bei der FAZ "beschreibt in seinen oft poetischen Beiträgen, wie Politiker, Umweltaktivisten, aber auch manche Großbauern den Blick für das Wichtige verlieren. Jan Grossarth kennt die Details, aber er sieht auch die Zusammenhänge. ... Es sind solche Geschichten mit Blick für das Detail und für die großen Zusammenhänge, die die Jury bewogen haben, ihn mit einem Förderpreis auszuzeichnen."
Förderpreis: Prof. Dr. David Stadelmann
Flüchtlinge sollen Beitrag leisten, Gastbeitrag des Professors für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Entwicklung an der Universität Bayreuth in der Süddeutschen Zeitung
Förderpreis: Katharina Derlin, Sabine Gurol, Lisa Malecha, Nils Oehlschläger, Isabell Rollenhagen und Linda Tonn
Berichterstattung des Volontär-Teams der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung über das Projekt Wasserstadt Hannover. Das Team hat die Entstehung der Wasserstadt auf dem ehemaligen Gelände einer Continental-Fabrik über mehrere Jahre begleitet, die Berichterstattung wurde auch zum jeweiligen Volontär-Nachfolger weitergereicht. Auf diese Weise sind mittlerweile mehr als 40 Beiträge erschienen, die ein spannendes und lebendiges Bild dieses gewaltigen Projekts zeigen.

2016

Hauptpreis: Holger Steltzner
"Die Jury würdigt ihn für seine Kommentare und für seine ordnungspolitisch immer sehr konsequente Haltung zu aktuellen wirtschafts- und finanzpolitischen Fragen. Als Herausgeber der FAZ prägt er die wirtschaftspolitische Linie des Blattes in hervorragender Weise."
Hauptpreis: Gerhard Schröder
"Als Bundeskanzler hat Gerhard Schröder mit der 'Agenda 2010' Reformen durchgesetzt, die die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig geprägt und verändert haben. Sie haben Deutschland wieder wettbewerbsfähig gemacht und entscheidend zum derzeitigen Erfolg der Volkswirtschaft beigetragen. Die Stiftung würdigt diese Leistung auch vor dem Hintergrund der aktuellen Richtungslosigkeit in der Wirtschafts- und Sozialpolitik."
Förderpreis: Massimo Bognanni und Simon Book
Häuserkampf, Handelsblatt, 16.02.2015
Förderpreis: Florian Meyer-Hawranek
Robot-Economy. Wenn Maschinen die Welt übernehmen, Bayerischer Rundfunk / Zündfunk, 01.09.2015
Förderpreis: Prof. Dr. Philipp Bagus
Der Assistenzprofessor für VWL an der Universidad Rey Juan Carlos, Madrid, hat die Jury mit seinen Beiträgen zur Griechenland-Krise und zur Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank überzeugt. Er versteht es, in verständlicher Sprache die komplexen Rettungsmanöver der Regierungen und EU-Institutionen zu analysieren. Und er macht deutlich, dass alle diese Aktionen alles andere als alternativlos sind. Die meinungsstarken Beiträge, die unter anderem in der Zeitschrift "Der Hauptstadtbrief" erschienen sind, zeugen von einer klaren ordnungspolitischen Haltung.

2015

Hauptpreis: Dr. Nicola Leibinger-Kammüller
"Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Trumpf GmbH & Co. KG verkörpert auf herausragende Weise die Tradition des deutschen Familienkapitalismus: Mit Lust am Wettbewerb als Weltmarktführer auf globalen Märkten aktiv und von einem christlichen Weltverhältnis getragen, hat die promovierte Literaturwissenschaftlerin das Leitbild verantwortungsbewussten Unternehmertums geprägt."
Hauptpreis: Claus Döring
"Der Chefredakteur der Börsen-Zeitung verbindet seit vielen Jahren sein klares Bekenntnis zur Marktwirtschaft mit analytisch scharfen und brillant geschriebenen Kommentaren ('Unterm Strich'), die dafür sorgen, dass die ordnungspolitische Debatte hierzulande ihr Niveau nicht verliert. Der Börsen-Zeitung hat er viel Substanz und ein Profil nüchterner Sachlichkeit verliehen, welches ihre Lektüre für all jene zur Pflicht macht, die detaillierte Orientierung suchen in der sich wandelnden deutschen Unternehmenslandschaft."
Förderpreis: Kathrin Werner
Preis für die freie Journalistin, die in New York u.a. für die Süddeutsche Zeitung und Capital schreibt, für eine Reihe von Texten, u.a. für ein großes Porträt von Mary Barra, Capital, Heft 1/2015, und Das Zauber-Ei, SZ-Geschichte
Förderpreis: Martin Mehringer
"Nahles-Experiment", Themenschwerpunkt in der Lebensmittelzeitung, 16.05.2014

2014

Ludwig-Erhard-Preis: Wolfgang Clement
(Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen a.D. und Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit a.D.)
Ludwig-Erhard-Preis: Prof. Dr. Werner Plumpe
(Professor für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Goethe-Universität Frankfurt am Main)
Förderpreis: Patrick Bernau
(Redakteur und Ressortleiter Wirtschaft/Finanzen Onlinebei der Frankfurter Allgemeinen Zeitung)
Förderpreis: Andrea Rexer
(Wirtschaftskorrespondentin der Süddeutschen Zeitung)
Förderpreis: Christian Salewski
(freier Journalist, tätig u. a. für Capital, impulse, Die Zeit, ARD; Mitbegründer und Chefreporter von Follow the Money)

2013

Ludwig-Erhard-Preis: Prof. Dr. Niall Ferguson, Cambridge
Ludwig-Erhard-Preis: Prof. Dr. Drs. h.c. Hans-Werner Sinn, München
Förderpreis: Christoph Grabitz, Berlin
Förderpreis: Barbara Kühn, Wiesbaden
Förderpreis: Annina Reimann, Frankfurt

2012

Förderpreis: Marlene Halser (München)
Förderpreis: Tina Kaiser (London)
Förderpreis: Wobbeke Klare (Köln)
Ludwig-Erhard-Preis: Dr. Josef Joffe (Hamburg)
Ludwig-Erhard-Preis: Dr. Jens Weidmann (Frankfurt/Main)

2011

Ludwig-Erhard-Preis: Dr. Werner Mussler, Brüssel
Ludwig-Erhard-Preis: Dr. Dorothea Siems, Berlin
Förderpreis: Nils aus dem Moore, Berlin
Förderpreis: Sven Prange, Düsseldorf
Förderpreis: Anne Ruprecht/Jasmin Klofta, Hamburg

2010

Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik: Dr. Karen Horn
Leiterin des Berliner Hauptstadtbüros des Instituts der deutschen Wirtschaft
Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik: Roger Köppel
Verleger und Chefredakteur der schweizerischen Zeitschrift "Die Weltwoche"
Förderpreis: Antonia Götsch
Redakteurin bei den Gruner + Jahr Wirtschaftsmedien
Förderpreis: Jens Tönnesmann
freier Journalist
Förderpreis: Frank Wörner
Redakteur bei der Deutschen Welle

2009

Dr. Rainer Hank, Frankfurt
Dr. h. c. Martin Wolf, London
Förderpreis: Sebastian Jost, Schöneck
Förderpreis: Dr. Philip Plickert, Frankfurt

2008

Thomas Schmid, Berlin
Roland Tichy, Düsseldorf
Förderpreis: Bastian Obermayer
Förderpreis: Roman Pletter

2007

Dr. Otto Graf Lambsdorff, Bonn
Dr. Ursula Weidenfeld, Berlin
Förderpreis: Juliane Fliegenschmidt, Julia Friedrichs, Eva Müller, Köln/Berlin/Köln
Förderpreis: Philipp Krohn, Köln
Förderpreis: Daniel Schäfer, Frankfurt

2006

Heike Göbel, Frankfurt/Main
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Otmar Issing, Frankfurt/Main
Förderpreis: Mathias Irle, Düsseldorf
Förderpreis: Sonja Kolonko, Köln
Förderpreis: Jürgen Webermann, Hamburg

2005

Harold James, Princeton
Dirk Maxeiner, Michael Miersch, Stadtbergen/München
Förderpreis: Johannes Eber, Konstanz
Förderpreis: Lisa Nienhaus, Köln
Förderpreis: Christian Rickens, Hamburg

2004

Prof. Dr. Thomas Straubhaar, Hamburg
Dr. Wulf D. von Lucius, Stuttgart
Förderpreis: Gerrit Rudolph, Frankfurt/Main
Förderpreis: Henning Sußebach, Hamburg
Förderpreis: Lorenz Wagner

2003

Günter Ederer, Weiler
Prof. Dr.-Ing. E.h. Hans-Olaf Henkel, Berlin
Förderpreis: Michael Bauchmüller, München
Förderpreis: Dietrich Creutzburg, Köln
Förderpreis: Marc Brost/Marcus Rohwetter, Hamburg

2002

Prof. Dr. Norbert Berthold, Würzburg
Dr. Wolfgang Kaden, Hamburg
Förderpreis: Margaret Heckel, Berlin
Förderpreis: Silke Wettach, Düsseldorf

2001

Prof. Dr. Gerhard Fels, Köln
Nikolaus Piper, München
Förderpreis: Bettina Bonde, Frankfurt
Förderpreis: Olaf Gersemann, Washington
Förderpreis: Dr. Bertram Wiest, München

2000

Carola Kaps, Washington
Prof. Dr. Paul Kirchhof, Heidelberg
Förderpreis: Beate Depping, Detmold
Förderpreis: Göran Schattauer, Gera
Förderpreis: Marcus Vetter, Baden-Baden

1999

Hans K. Herdt, Frankfurt/Main
Prof. Dr. Horst Siebert, Kiel
Förderpreis: Ulrich Schäfer, Bonn
Förderpreis: Dr. Dorothea Siems, Berlin
Förderpreis: Patrick Welter, Düsseldorf

1998

Karel van Miert, Brüssel
Peter Norman, Bonn
Förderpreis: Sieglinde Geisel, New York
Förderpreis: Frank Nipkau, Bielefeld
Förderpreis: Thomas Spang, Köln

1997

Stefan Baron, Düsseldorf
Sir Roger Douglas, Auckland
Förderpreis: Michael Braun, Stephanie Heise, Hamburg
Förderpreis: Dr. Karen I. Horn, Frankfurt/Main
Förderpreis: Angela Mans, Frankfurt/Main

1996

Prof. Dr. Juergen B. Donges, Köln
Dr. Gerhard Schwarz, Zürich
Förderpreis: Dr. Stephan Bierling, München
Förderpreis: Tasso Enzweiler, Köln

1995

Prof. Dr. Wernhard Möschel, Tübingen
Dieter Vogel, Meckenheim
Förderpreis: Nikolaus Blome, Berlin
Förderpreis: Friedrich Heinemann, Heidelberg
Förderpreis: Dr. Christian Ramthun, Bonn

1994

Prof. Dr. Klaus Adomeit, Berlin
J. Jürgen Jeske, Frankfurt/Main
Förderpreis: Ulrich von Lampe, Köln
Förderpreis: Antje Sirleschtov, Berlin
Förderpreis: Dr. Markus Will, Frankfurt/Main

1993

Dr. Václav Klaus, Prag
Förderpreis: Carsten Blessing, Lüneburg
Förderpreis: Heike Göbel, Bad Vilbel
Förderpreis: Dr. Olaf Wilke, Berlin

1992

Dr. Leszek Balcerowicz, Warschau
Heinz Heck, Bonn
Förderpreis: Dr. Carsten Herrmann-Pillath, Bergisch Gladbach
Förderpreis: Dr. Anton Riedl, Düsseldorf
Förderpreis: Michael Sauga, Köln

1991

Karl Otto Pöhl, Frankfurt/Main
Förderpreis: Dr. Mónica Escher, Asunción
Förderpreis: Stefan Schmid, Rosenheim
Förderpreis: Dr. Martin Zimper, Wien

1990

Dr. Rudolf Herlt, Hamburg
Prof. Dr. Bernd Rüthers, Konstanz

1989

Dr. Hans D. Barbier, Frankfurt/Main

1988

Samuel Brittan, London
Prof. Dr. Walter Hamm, Marburg

1987

Prof. Dr. Armin Gutowski, Hamburg

1986

Johannes Gross, Köln
Prof. Dr. Artur Woll, Siegen

1985

Walter Kannengießer, Bonn
Prof. Dr. Olaf Sievert, Saarbrücken
Prof. Henry C. Wallich, Washington

1984

Prof. Raymond Barre, Paris
Dr. Thomas Löffelholz, Stuttgart

1983

Prof. Dr. Herbert Giersch, Kiel
Peter Gillies, Bonn
Dr. Renate Merklein, Hamburg

1982

Dr. Ernst Günter Vetter, Frankfurt/Main

1981

Karl Darscheid, Koblenz
Prof. Dr. Willy Linder, Zürich
Dr. Helmut Schlesinger, Frankfurt/Main

1980

Dr. Hans Herbert Götz, Berlin
Michael Jungblut, Hamburg
Prof. Dr. Ernst-Joachim Mestmäcker, Hamburg

1979

Fides Krause-Brewer, Bonn
Prof. Dr. Karl Schiller, Jesteburg
Dr. Franz Thoma, München

1978

Rudolf Mühlfenzl, München
Prof. Dr. Wolfgang Stützel, Saarbrücken
Hans-Henning Zencke, Bonn

1977

Dr. Jürgen Eick, Frankfurt/Main
Prof. Dr. Wolfram Engels, Frankfurt/Main
Dieter Stolze, Hamburg