Zum Hauptinhalt springen

Alle Preisträger

Preisträger des Awards: "DMV-Medienpreis"

2021

de Padova Thomas
Nach seiner Zeit als Wissenschaftsjournalist beim Berliner Tagesspiegel verfasste de Padova mehrere populärwissenschaftliche Bücher mit inhaltlicher Nähe zur Mathematik. Die Jury überzeugte er insbesondere mit seinem neuen Buch "Alles wird Zahl - wie sich die Mathematik in der Renaissance neu erfand", erschienen im Carl Hanser Verlag.

2019

Korey Michael
Preis an Michael Korey, Oberkonservator am Mathematisch-Physikalischen Salon der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden, für seine herausragende Darstellung von Mathematik im Mathematisch-Physikalischen Salon der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.

2017

Ekaterina Eremenko
Preis für ihre Dokumentar- und Porträtfilme über mathematische Forschung und einige ihrer Protagonisten.

2015

Moritz Epple und Team
Ausstellung und Buch "Jüdische Mathematiker in der deutschsprachigen akademischen Kultur" (Die Ausstellung wurde seit 2008 an zahlreichen Universitäten in Deutschland gezeigt. Seit 2011 gibt es sie auch auf Englisch mit dem Titel "Transcending Tradition: Jewish Mathematicians in German-Speaking Academic Culture".)

2013

Gert-Martin Greuel, Andreas Matt
Preis für Gert-Martin Greuel und Andreas Matt vom Mathematischen Forschungsinstitut Oberwolfach für ihre jahrelangen herausragenden Aktivitäten bei der Entwicklung und Realisierung von IMAGINARY.

2010

Holger Dambeck
Preis für sein Gesamtwerk. Herr Dambeck überzeugte die Jury besonders mit seiner Kolumne "Numerator", in der er auf Spiegel Online regelmäßig und aktualitätsbezogen Themen aus der Mathematik aufgreift und multimedial aufbereitet.

2008

Christoph Drösser
Der Wissenschaftsjournalist wurde für seine herausragenden Leistungen zur Popularisierung der Mathematik ausgezeichnet.

2006

George Szpiro
Der Medienpreis geht an George Szpiro (Jerusalem) für seine Kolumnen "Szpiros kleines Einmaleins'' in der Neuen Zürcher Zeitung, für die er regelmäßig und beständig neue und originelle Themen aus der Mathematik findet und aufgreift, und sorgfältig recherchiert und liebevoll aufbereitet der Öffentlichkeit präsentiert.

2004

Christoph Pöppe
Die Laudatio hebt besonders das Verdienst des Geehrten hervor, dass es in den Publikationen des Spektrum-Verlags immer wieder sehr interessante und sorgfältig ausgearbeitete Artikel zur Mathematik gibt.

2002

Gero von Randow
Gero von Randow hat durch seine Arbeit für die "ZEIT" und die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" wesentlich dazu beigetragen, dass bei Artikeln über Mathematik in der deutschen Presse in den letzten Jahren eine erfreuliche Entwicklung bezüglich Qualität und Quantität zu konstatieren ist.