Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Ausschreibungen

Preise/Stipendien 541 | Preisträger 16868

Artikel teilen

n-ost-Reportagepreis


Ausgezeichnet wurden herausragende Reportagen aus Ländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas - lebendig und jenseits erwartbarer Klischees. Möglich waren auch Geschichten aus anderen Regionen, die aber einen deutlichen Bezug zu Osteuropa aufwiesen.


Ausschreibung

bislang letzte 2018

Turnus

jährlich

Gründung

2007

Zielgruppe

Journalistinnen und Journalisten - gleich, welcher Nationalität

Medium

Print (Tageszeitungen, Wochenzeitungen, Zeitschriften), Hörfunk, Online/Multimedia (bspw. Audio-Slideshows) - deutschsprachig

Dotierung

für Gewinner der Kategorien Text, Radio, Foto je 2.000 Euro + für zwei Nominierte je Kategorie je 300 Euro

Stifter n-ost - Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung
Ansprechpartner
AdresseAlexandrinenstraße 2-3, Aufgang C, D-10969 Berlin
Telefon+49 30 2593283-0
E-Mailreportagepreis@n-ost.org
Websitehttps://www.n-ost.org

Preisträger 2018

Text

Benjamin Bidder
Sascha führt ein bisschen Krieg, Spiegel Online, 05.02.2017

Radio

Christiane Seiler
Honig und Eisen. Reisen in das Kriegsgebiet der Ostukraine, Deutschlandfunk Kultur, 10.06.2017

Foto

Emile Ducke
Fotoreportage "Diagnosis" - die Bildserie erschien unter dem Titel "Und einmal jährlich kommt der Arzt", Neue Zürcher Zeitung, 06.-10.03.2017

Ausschreibungen einreichen

Die Datenbank von JournalistenPreise.de umfasst Journalistenpreise, Fotopreise und Stipendien. Laufend werden neue Ausschreibungen aufgenommen und aktualisiert. Sie möchten auf einen Preis oder ein Stipendium hinweisen?

Jetzt eintragen

Newsletter abonnieren