Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Ausschreibungen

Preise/Stipendien 563 | Preisträger 20351

Artikel teilen

Gesellschaft und Soziales

Einsendeschluss: 01.06.2024

Richard-von-Weizsäcker-Journalistenpreis


Ausgezeichnet werden Beiträge, die sich in besonderer Art und Weise mit den Themen Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen. Schwerpunktthema 2024: "Assistierter Suizid – vom Grundrecht auf selbstbestimmtes Sterben"


Ausschreibung

2024

Turnus

alle zwei Jahre

Gründung

2006

Zielgruppe

freie und fest angestellte Journalistinnen und Journalisten

Medium

deutsche Publikumsmedien Print, Hörfunk, Fernsehen, Online

mit Veröffentlichung der Beiträge zwischen 01.01.2023 und 31.05.2024

Dotierung

insgesamt 10.000 Euro: 1. Preis 5.000 Euro, 2. Preis 3.000 Euro, 3. Preis 2.000 Euro

Stifter Unionhilfswerk-Förderstiftung
AnsprechpartnerGina Schmelter, Pressereferentin und -sprecherin
AdresseSchwiebusser Straße 18, D-10965 Berlin
Telefon+49 30 42265-813
E-Mailgina.schmelter@unionhilfswerk.de
Websitehttps://www.unionhilfswerk.de/journalistenpreis

Preisträger 2022

1. Preis ex aequo

Liebsch-Küster Sylvie
Die Andersmacherin: Silverline. WDR/Frau-TV

1. Preis ex aequo

Witte Patrick
Weniger Stille in der Idylle, stern-Magazin

3. Preis

Hindrichs Benjamin
Was gegen Einsamkeit hilft? Gesetze!, Krautreporter

Ausschreibungen einreichen

Die Datenbank von JournalistenPreise.de umfasst Journalistenpreise, Fotopreise und Stipendien. Laufend werden neue Ausschreibungen aufgenommen und aktualisiert. Sie möchten auf einen Preis oder ein Stipendium hinweisen?

Jetzt eintragen

Newsletter abonnieren