Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Ausschreibungen

Preise/Stipendien 522 | Preisträger 17311

Artikel teilen

Rechtsextremismus im Spiegel der Medien


Gewürdigt werden herausragende Justizreportagen und Berichterstattungen, die sich mit dem Themenkreis rechter Gewalt, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit befassen.


Ausschreibung

noch unbekannt - für Eigenbewerbungen und Vorschläge

Turnus

alle zwei Jahre

Gründung

2008

Zielgruppe

freie und fest angestellte Journalistinnen und Journalisten der in Deutschland erscheinenden Medien

Medium

Print (Zeitungen, Zeitschriften), Hörfunk, Fernsehen, Online - mit Veröffentlichung der Beiträge in deutscher Sprache

Dotierung

insgesamt 3.000 Euro für Kategorien Printmedien, elektronische Medien (je 1.500 Euro)

Stifter Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt und Deutscher Journalisten-Verband (DJV) - Landesverband Sachsen-Anhalt
AnsprechpartnerDetlef Thiel, Pressesprecher im Ministerium für Justiz und Gleichstellung des Landes Sachsen-Anhalt
AdresseDomplatz 2-4, D-39104 Magdeburg
Telefon+49 391 5676235
E-Mailpresse@mj.sachsen-anhalt.de
Websitehttps://mj.sachsen-anhalt.de/themen/journalistenpreis-ton-angeben-gegen-rechte-gewalt/

Preisträger 2018

Printmedien

Tobias Großekemper
Die im Dunkeln sieht man nicht, Ruhr Nachrichten/Dortmunder Lokalausgabe, 28.11.2017

Elektronische Medien

Patrick Stegemann
Lösch Dich, auf dem Youtube-Kanal von Rayk Anders, 24.04.2018 (dann im Programm von ZDF-Neo)

Weitere Ausschreibungen

Einsendeschluss
Preis für die Freiheit und Zukunft der Medien 28.02.2021
Medienpreis Parlament 05.10.2020
Die spitze Feder 20.02.2021
Ordnungspolitischer Preis 15.10.2020
Kasseler Demokratie-Impuls 15.01.2021

Ausschreibungen einreichen

Die Datenbank von JournalistenPreise.de umfasst Journalistenpreise, Fotopreise und Stipendien. Laufend werden neue Ausschreibungen aufgenommen und aktualisiert. Sie möchten auf einen Preis oder ein Stipendium hinweisen?

Jetzt eintragen

Newsletter abonnieren