Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Ausschreibungen

Preise/Stipendien 549 | Preisträger 19266

Artikel teilen

Gesellschaft und Soziales

Einsendeschluss: 31.07.2022

MedienLÖWINNEN


Die MedienLÖWIN Silber wird für Beiträge vergeben, die Mediennutzerinnen Mut machen oder sich mit den Lebenssituationen von Frauen kritisch auseinandersetzen. Die MedienLÖWIN Gold zeichnet Vorbildfunktion, das bisherige Lebenswerk aus, der MedienLÖWE frauenbewusste Redaktionen.


Ausschreibung

2022 Einsendeschluss MedienLöwin Gold 31.05., MedienLöwe 30.06. und MedienLöwin Silber VERLÄNGERTER EINSENDESCHLUSS

Turnus

jährlich

Gründung

2006

Zielgruppe

für Silber Journalistinnen und Journalisten jedes Mediums EU-weit - für Gold Medienfrauen in Österreich - für Löwe Medien bzw. Redaktionen in Österreich

Medium

deutschsprachige Medien Print, Hörfunk, Fernsehen, Online (für Silber: ausgeschl. Bücher und Dokumentarfilme in Spielfilmlänge)

Dotierung

undotiert für MedienLÖWIN Silber, MedienLÖWIN Gold und MedienLÖWE

Stifter Österreichischer Journalistinnenkongress
AnsprechpartnerMag.a Daniela Reiseneder, Projektmanagement Journalistinnenkongress & Mentory Club, mrk diversity management gmbh
AdresseWerdertorgasse 17/4, A-1010 Wien
Telefon+43 1 9225260
E-Mailorganisation@journalistinnenkongress.at, loewinnen@journalistinnenkongress.at
Websitehttps://www.journalistinnenkongress.at

Preisträger 2022

MedienLÖWIN GOLD

Lorenz-Dittlbacher Marielouise
Die Preisträgerin ist seit 1999 beim Österreichischen Rundfunk, wo sie zwölf Jahre lang die ZiB2 moderierte. Ende 2021 übernahm die 48-Jährige die Position als Chefredakteurin beim Kultursender ORF III. Als den Höhepunkt ihrer Karriere nennt sie die Sommergespräche 2021 mit der zweithöchsten Zuschauerzahl aller bisherigen Ausstrahlungen.

MedienLÖWIN SILBER

Maier Sophia
Frauen im Krieg: Warum sie in der Ukraine bleiben - #WHY, stern TV

MedienLÖWE

Der Standard
„FemDwell – Der Sexismus-Classifier zur Förderung von Diversität und Chancengleichheit in Online-Foren“ - Mittels Künstlicher Intelligenz werden die Foren auf sexistische Postings durchkämmt. Ein innovatives, gesellschaftlich relevantes Projekt, wie die Jury befand. Es dreht sich um das Thema, warum sich Frauen zunehmend aus Foren und Social Media zurückziehen. Hass im Netz trifft Frauen besonders oft und hart, Sexismus ist an der Tagesordnung. Auswüchse sowie Hate speech werden mit dem Filterinstrument so gut wie möglich eingedämmt.

Ausschreibungen einreichen

Die Datenbank von JournalistenPreise.de umfasst Journalistenpreise, Fotopreise und Stipendien. Laufend werden neue Ausschreibungen aufgenommen und aktualisiert. Sie möchten auf einen Preis oder ein Stipendium hinweisen?

Jetzt eintragen

Newsletter abonnieren