Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Ausschreibungen

Preise/Stipendien 540 | Preisträger 16861

Artikel teilen

Kurt-Magnus-Preis


Ausgezeichnet werden überdurchschnittliche Leistungen junger Journalistinnen und Journalisten der ARD-Rundfunkanstalten. Die zu bewertenden Arbeiten der Bewerber können sowohl thematisch als auch in formaler Hinsicht die gesamte Bandbreite des Hörfunkschaffens umfassen.


Ausschreibung

für Vorschläge der in der ARD zusammengeschlossenen Anstalten

Turnus

jährlich

Gründung

1963

Zielgruppe

Journalistinnen und Journalisten der ARD-Rundfunkanstalten, Höchstalter 35 Jahre

Medium

öffentlich-rechtlicher Hörfunk

Dotierung

insgesamt 25.000 Euro

Stifter Dr. Kurt-Magnus-Stiftung der Arbeitsgemeinschaft der Rundfunkanstalten Deutschlands (ARD)
AnsprechpartnerHessischer Rundfunk - Anstalt des öffentlichen Rechts
AdresseBertramstraße 8, D-60320 Frankfurt am Main
Telefon+49 69 155-1
E-Mailhzs@hr.de
Websitehttps://www.hr.de/engagement/medien/kurt-magnus-preis/index.html

Preisträger 2018

1. Preis

Tinia Würfel
Die Jury beeindruckte besonders, wie Tinia Würfel, Radio Bremen, neue Medien mit dem klassischen Radio in Verbindung bringt: "Es gelingt ihr besonders, die Vorzüge und Optionen des klassischen Mediums stets im Fokus zu behalten." Die Jury hebt dazu das crossmediale Großprojekt #VoteLeFuck hervor. "Die Interaktion wird hier zum konstitutiven Element des Gesamtprojektes, ebenso wie die Mischung aus Porträts, Facebook-Live-Videos, Instagram-Stories und klassischen Reportageelementen." Auch Reporterstücke aus Island, zur #MeToo-Debatte oder zur politischen Entwicklung in Österreich beeindruckten die Jury.

2. Preis

Melanie Fuchs
"Melanie Fuchs ist maßgeblich an der Entwicklung von kreativen und innovativen Programmaktionen beteiligt, die direkt in der Lebenswelt junger Menschen verankert sind", begründet die Jury. Beispiele sind die Aktion "Kopf hoch. Das Handy kann warten", die junge Menschen auf die Gefahren der Handynutzung am Steuer aufmerksam macht, oder das von Fuchs, NDR, entwickelte und betreute Format "N-Joy. Eine Stunde, ein Leben", in dem Schicksale junger Menschen in Grenzbereichen vorgestellt werden.

3. Preis ex aequo

Dunja Sadaqi
Die politischen Journalisten Dunja Sadaqi (30), hr, und Wolfgang Kerler (31), BR, konnten bei der Jury mit einer großen Bandbreite in der Themenauswahl und der formalen Gestaltung punkten: "Innovation und Kreativität sind für beide ebenso selbstverständlich wie die sichere Handhabung journalistischer Standards."

3. Preis ex aequo

Wolfgang Kerler
Die politischen Journalisten Dunja Sadaqi (30), hr, und Wolfgang Kerler (31), BR, konnten bei der Jury mit einer großen Bandbreite in der Themenauswahl und der formalen Gestaltung punkten: "Innovation und Kreativität sind für beide ebenso selbstverständlich wie die sichere Handhabung journalistischer Standards."

Weitere Ausschreibungen

Einsendeschluss
AWO Mittelrhein - Journalistenpreis 31.07.2020
Meduc Award 01.08.2020
Ensemble 04.10.2020
Journalistenpreis Humanitäre Hilfe 31.07.2020
Duisburger Filmwoche 23.08.2020

Ausschreibungen einreichen

Die Datenbank von JournalistenPreise.de umfasst Journalistenpreise, Fotopreise und Stipendien. Laufend werden neue Ausschreibungen aufgenommen und aktualisiert. Sie möchten auf einen Preis oder ein Stipendium hinweisen?

Jetzt eintragen

Newsletter abonnieren