Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Ausschreibungen

Preise/Stipendien 542 | Preisträger 17127

Artikel teilen

Regionales

Einsendeschluss: 08.07.2019

Der lange Atem


Ausgezeichnet werden Journalistinnen und Journalisten, die sich mit Mut, Sorgfalt und Beharrlichkeit über längere Zeit einem gesellschaftlich relevanten Thema widmen und es engagiert in die Öffentlichkeit tragen.


Ausschreibung

2019

Turnus

jährlich

Gründung

2007

Zielgruppe

Journalistinnen und Journalisten, die in Berlin/Brandenburg arbeiten und sich über mindestens ein Jahr mit demselben Thema beschäftigt haben

Medium

alle Medien - Ort der Publikation nicht entscheidend

Dotierung

insgesamt 6.000 Euro: 1. Preis 3.000 Euro, 2. Preis 2.000 Euro, 3. Preis 1.000 Euro

Stifter Journalistenverband Berlin-Brandenburg e.V. (JVBB) - Landesverband des DJV, unterstützt aktuell durch Daimler, Berliner Sparkasse, Berliner Stadtreinigung, Lotto Land Brandenburg
AnsprechpartnerJVBB
AdresseCharlottenstraße 80, D-10117 Berlin
Telefon+49 30 200744-70
E-Mailinfo@jvbb-online.de
Websitehttps://www.jvbb-online.de/startseite.html

Preisträger 2019

1. Preis

Riese Dinah
Preis an Riese für ihre hartnäckige Berichterstattung zum Thema "Schwangerschaftsabbruch und der Paragraf 219a", taz

2. Preis ex aequo

Koberstein Hans
Preis für seine Recherchen zum Dieselskandal, ZDF/Frontal

2. Preis ex aequo

Erb Sebastian, Kaul Martin, Nabert Alexander, Schmidt Christina und Schulz Daniel
Rechtsextremismus in Bundeswehr und Sicherheitsbehörden: Nordkreuz-Gruppe, taz

Weitere Ausschreibungen

Einsendeschluss
Journalistenpreis des Presseklubs Bremerhaven-Unterweser 20.10.2020
WINFRA 30.09.2020
Alexanderpreis 31.10.2020
Der Niebergall 15.08.2020
Schleswig-Holsteinischer Journalistenpreis 30.11.2020

Ausschreibungen einreichen

Die Datenbank von JournalistenPreise.de umfasst Journalistenpreise, Fotopreise und Stipendien. Laufend werden neue Ausschreibungen aufgenommen und aktualisiert. Sie möchten auf einen Preis oder ein Stipendium hinweisen?

Jetzt eintragen

Newsletter abonnieren