Zum Hauptinhalt springen

Alle Preisträger

Preisträger des Awards: "NÖ Journalistenpreis"

2019

1. Preis: Sailer Stefan
Die Stadt wird zur grünen Oase, ORF Niederösterreich (zum Thema: "Klimawandel - nur zum Fürchten?")
2. Preis: Prchal Maria
Vertical Gardening gewinnt an Boden, Niederösterreichische Nachrichten
3. Preis ex aequo: Pasching Jana
Garten der Zukunft, Krone Multimedia
3. Preis ex aequo: Kronberger Sophie
Jeder Schritt zählt, Niederösterreichische Nachrichten

2018

1. Preis: Katharina Sunk
mit dem Schwerpunkt "Startpunkt Niederösterreich" stellte die ORF-Niederösterreich-Redakteurin fünf junge Start-ups aus Niederösterreich in allen Medien des ORF Niederösterreichs vor (zum Thema: "Jung, selbstständig, regional")
2. Preis: Marcel Kilic
Gründerland Niederösterreich: Start-ups abseits der Großstadt, Die Presse
3. Preis: Lisa Röhrer
Man wächst mit der Verantwortung, NÖN (Röhrer ist Redakteurin in der St. Pöltner Zweigstelle der NÖN)

2017

1. Preis: Katharina Heider-Fischer
Projekt "Journalismus 3.0" (zum Thema 2017: "Journalismus - Quo vadis?" - Wohin entwickelt sich der Journalismus?)
2. Preis: Thomas Puchinger
Die Welt im Umbruch - Warum guter Journalismus nicht zu ersetzen ist (Puchinger ist Redakteur des ORF Niederösterreich)
3. Preis: Juliane Fischer
Wir brauchen euch nicht mehr

2015

1. Preis: Nermin Ismail
Ismail, die derzeit in der ORF-Akademie tätig ist, hat im Ausland recherchiert, tagelang mehrere junge Flüchtlinge begleitet und deren Schicksale nacherzählt. (Zum Preisthema 2015: Fluchtbewegungen)
2. Preis: Katharina Fischer
Fischer, die in der Marketingabteilung einer großen Lebensmittelhandelskette arbeitet, hat im Zuge eines Onlineprojektes verschiedene mediale Ausdrucksformen kombiniert.
3. Preis ex aequo: Julia Schrenk
(Schrenk, Tageszeitung "Kurier")
3. Preis ex aequo: Thomas Koppensteiner
Koppensteiner, Redakteur im ORF-Landesstudio Niederösterreich (ORF NÖ), porträtierte einen afghanischen Flüchtling, der vor 13 Jahren nach Österreich gekommen ist und in Texing (Bezirk Melk) das Handwerk eines Druckers gelernt hat.

2014

1. Preis: Gertraud Süss
umfassender Artikel über die Situation der Wirtschaftstreibenden in Gmünd (Niederösterreich), deren Entwicklung vor und nach dem Fall des Eisernen Vorhanges (Zum Thema 2014: 25 Jahre "Grenzenlos")
2. Preis: Daniela Rittmannsberger
ausführliches Interview mit der Gattin des ehemaligen Außenministers Mock, Edith
3. Preis ex aequo: Sara Telek
25 Jahre Grenzenlos (Telek ist Stipendiatin des Vereins zur Förderung des Journalismus in NÖ)
3. Preis ex aequo: Katharina Fischer
(Stipendiatin des Vereins zur Förderung des Journalismus in NÖ)

2012

1. Preis: Julia Schrenk
Bangen um Benedikt - Am Tag, als das Wasser kam, wurde Sieglinde Schuberth mit ihrem neugeborenen Sohn Benedikt aus dem Spital entlassen. Eine Familie erzählt von angsterfüllten Stunden. (Zum Thema 2012: Der Tag, an dem die Flut kam - 10 Jahre nach dem Jahrtausendhochwasser in Niederösterreich)
2. Preis: Nicole Friesenbichler
Hadersdorf IM Kamp - 10 Jahre danach - Wie das Jahrtausendhochwasser den Ort und dessen Bewohner geprägt hat
3. Preis (geteilt): Daniela Schlemmer
Ganzer Ort versank in den Fluten - 215 Bewohner der Strengberger Au wurden vom Jahrhunderthochwasser ihres Hab und Guts beraubt. Es folgte ein Aussiedlungsprojekt von spektakulärer Größe.
3. Preis (geteilt): Nadja Straubinger
Hochwasser 2002 - "Bei den Aufräumarbeiten habe alle zusammengeholfen"
Sonderpreis: Werner Fetz
Aus der Jurybegründung: Werner Fetz (vom ORF NÖ) war von Beginn an im Geschehen der Hochwasserkatastrophe, überspielte die ersten Berichte aus Gars am Kamp und versorgte die Bevölkerung die ganze Nacht über mit oft lebenswichtigen Informationen.

2011

1. Preis: Clara Maier
Hier der Luxus-Lifestyle der Stromverbraucher, dort der Super-Gau (zum Thema 2011: Die Atomkatastrophe von Japan: Stromstoß für die Energiedebatte - Konsequenzen für Niederösterreich)
2. Preis: Mag. Gernot Rohrhofer
Filmbeitrag "Niederösterreich nach der Atomkatastrophe in Japan"
3. Preis: Anita Kiefer
Der Funke kam von Fukushima - Wie Niederösterreich vom Meinungsumschwung nach der Atomkatastrophe profitiert.
Anerkennungspreise: Philipp Maschl, Brigitte Dallinger und Nicole Friesenbichler samt ihrem Team

2010

1. Preis: Simone Göls
Tausch- anstatt Teufelskreis - Tausch-Geschäfte innerhalb der Region ohne Zinsen als Reaktion auf die Finanzkrise (zum Thema 2010: Wirtschaft weltweit in Turbulenzen - Konsequenzen und Chancen am Standort Niederösterreich)
2. Preis: Clara Maier
Qualität und Billigware - niederösterreichische Weine schlagen aus der Krise Profit!
3. Preis: Robert Berger
Filmbeitrag "Schnaps aus altem Brot"

2008

1. Preis: Georg Renner
Die letzte Grenze liegt im Kopf (zum Thema 2009: 5 Jahre EU-Erweiterung)
2. Preis: Mella Waldstein
3. Preis: Marietheres Van Veen