Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Ausschreibungen

Preise/Stipendien 541 | Preisträger 16861

Artikel teilen

Otto Brenner Preis


Ausgezeichnet werden herausragende journalistische Arbeiten zum Motto des Preises "Kritischer Journalismus - Gründliche Recherche statt bestellter Wahrheiten" ohne Einschränkung in Bezug auf Medium, Thema, Ressort oder Genre. Darüber hinaus werden drei Recherchestipendien ausgelobt.


Ausschreibung

2020 - für Eigenbewerbungen und Vorschläge

Turnus

jährlich

Gründung

2005

Zielgruppe

Journalistinnen und Journalisten - für Newcomerpreis Altersgrenze 30 Jahre

Medium

Print (auch Bücher), Hörfunk, Film und Fernsehen, Online/Multimedia - mit Veröffentlichung der Beiträge in deutscher Sprache zwischen 01.07.2019 und 30.06.2020

Dotierung

insgesamt 47.000 Euro: 1. Preis 10.000 Euro, 2. Preis 5.000 Euro, 3. Preis 3.000 Euro, "Spezial"-Preis 10.000 Euro, Newcomerpreis und Medienprojektpreis je 2.000 Euro, Stipendium je 5.000 Euro

Stifter Otto Brenner Stiftung (OBS)
AnsprechpartnerJan Burzinski, Referat Öffentlichkeitsarbeit und Transfer
AdresseWilhelm-Leuschner-Straße 79, D-60329 Frankfurt am Main
Telefon+49 69 6693-2576
E-Mailjan.burzinski@otto-brenner-stiftung.de
Websitehttps://www.otto-brenner-stiftung.de

Preisträger 2018

1. Preis

Pascale Müller und Stefania Prandi
Vergewaltigt auf Europas Feldern / Er kommt am Abend, Buzzfeed News / Correctiv, 30.04.2018

2. Preis

Frederik Bombosch
Station 37 ist überall, Berliner Zeitung, 28./29.04.2018

3. Preis

Rayk Anders und Patrick Stegemann
Lösch Dich! So organisiert ist der Hass im Netz, produziert von der Kooperative Berlin für funk, erschienen am 26. April 2018

Spezial-Preis

Albrecht von Lucke
Lucke erhält den Preis als journalistischer Aufklärer. Er wird von der Jury "als Streiter für Liberalität, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie" ausgezeichnet. Seine Analysen, so heißt es in der Jury-Begründung, sind von "hohem Raffinement und seine Kommentare sind Bollwerke gegen Rassismus und Rechtsextremismus".

Newcomerpreis

Jonah Lemm
Im rechten Netz, Kölner Stadt-Anzeiger, 28.02.2018

Medienprojektpreis

Docupy-Team (WDR/bildundtonfabrik)
Preis für die multimediale Aufarbeitung des Themas soziale Ungleichheit, s. auch Hashtags #docupy und #ungleichland (Team: Julia Friedrichs, Leonie Heling, Fabienne Hurst, Sara Lienemann, Eva Müller, Nora Nagel, Michael Schmitt, Andreas Spinrath)

Stipendium

Caitlin Chandler, Petra Sorge und Giacomo Zandonini
Die unsichtbare Grenze

Stipendium

Maria-Mercedes Hering und Miriam Lenz
Zwischen Mitbestimmung und Machtmissbrauch: Verfasste Studierendenschaften in der Krise

Stipendium

Ralf Hutter
Windstrom für Süddeutschland oder konzernfreundliche europäische Energiepolitik?

Ausschreibungen einreichen

Die Datenbank von JournalistenPreise.de umfasst Journalistenpreise, Fotopreise und Stipendien. Laufend werden neue Ausschreibungen aufgenommen und aktualisiert. Sie möchten auf einen Preis oder ein Stipendium hinweisen?

Jetzt eintragen

Newsletter abonnieren