Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Ausschreibungen

Preise/Stipendien 540 | Preisträger 16861

Artikel teilen

Journalistenpreis der Deutschen Immobilienwirtschaft


Ausgezeichnet wurden journalistische Leistungen der ganzen Bandbreite immobilienwirtschaftlicher Berichterstattung, die komplizierte Zusammenhänge verstehbar machten.   Rückblick: Vor 2014 wurde der Preis unter dem Namen "Deutscher Preis für Immobilienjournalismus" vergeben.


Ausschreibung

letzte 2018 - für Eigenbewerbungen und Vorschläge

Turnus

jährlich

Gründung

2001

Zielgruppe

Journalistinnen und Journalisten, die sich über einen längeren Zeitraum durch ihre Beiträge um den Imm.-Journalismus verdient gemacht oder einzelne herausragende dem Thema entsprechende Beiträge veröffentlicht hatten

Medium

Print, Hörfunk, Fernsehen, Online

Dotierung

insgesamt 6.000 Euro für Hauptpreis (Beschäftigung mit Imm.-Journalismus über einen längeren Zeitraum, 5.000 Euro) und Sonderpreis (Einzelbeitrag zum Imm.-Journalismus, 1.000 Euro)

Stifter Wissenschaftliche Vereinigung zur Förderung des Immobilienjournalismus (WVFI) e.V.
Ansprechpartner
AdresseHelene-Lange Straße 1a, D-14469 Potsdam
Telefon+49 30 7262761612
E-Mailinfo@wvfi.de
Websitehttps://wvfiev.wixsite.com/wvfi1

Preisträger 2018

Reinhart Bünger
Bünger, verantwortlicher Redakteur des Immobilienteils im Berliner Tagesspiegel, "ist ein sehr gut vernetzter und ein zugleich neugieriger wie auch skeptischer Journalist".

Ausschreibungen einreichen

Die Datenbank von JournalistenPreise.de umfasst Journalistenpreise, Fotopreise und Stipendien. Laufend werden neue Ausschreibungen aufgenommen und aktualisiert. Sie möchten auf einen Preis oder ein Stipendium hinweisen?

Jetzt eintragen

Newsletter abonnieren